BUGA Koblenz 2011 erhält Auszeichnung für barrierefreies Bauen

tl_files/plan-g/img/sozialverband-logo.jpg

Die BUGA Koblenz 2011 hat heute, am 15. Juni, eine ganz besondere Auszeichnung erhalten: Der Sozialverband Deutschland e.V., Landesverband Rheinland-Pfalz/Saarland, verlieh ihr eine Plakette für barrierefreies Bauen.
Der 1. Landesvorsitzende Richard Dörzapf sowie der Landesschriftführer Jürgen Metzger übergaben die Plakette, die die hervorragende Arbeit im Hinblick auf Barrierefreiheit würdigt, am BUGA-Eingang Kastorkirche an die BUGA-Prokuristin Christine Renner. Auch Teilnehmer des Runden Tischs ‚Barrierefreie BUGA Koblenz 2011’ sowie Mitglieder des BUGA-Freundeskreises, der den Verleih von Rollstühlen und Rollatoren organisiert, begleiteten den Termin. In diesem Rahmen wurde die erste von vier Plaketten am Kassenhäuschen des Eingangs Kastorkirche befestigt.

 „Wir freuen uns sehr, dass unser Engagement für eine barrierearme Ausrichtung der BUGA Koblenz 2011 in diesem Maße gewürdigt wird. Unsere enge Zusammenarbeit mit Behindertenverbänden und -organisationen hat sich gelohnt“, so Christine Renner, Prokuristin der Bundesgartenschau Koblenz 2011 GmbH, die auch von der sehr positiven Resonanz der BUGA-Besucher auf die barrierefreie Gestaltung des Geländes berichtete.

Der 1. Landesvorsitzende des Sozialverbandes Deutschland e.V., Landesverband Rheinland-Pfalz/Saarland, Richard Dörzapf, lobte in seiner Ansprache zur Verleihung der Plakette für barrierefreies Bauen die Gestaltung der BUGA Koblenz 2011, die es Menschen mit Behinderungen erlaubt, alle BUGA-Bereiche zu besuchen: „Mit der Berücksichtigung der Belange behinderter Menschen bei der Planung der Bundesgartenschau Koblenz hat die Stadt Koblenz hier ein Zeichen gesetzt.“ Er hoffe, dass dieses beispielhafte Verhalten viele Nachahmer finde, um behinderte Menschen besser in eine Gesellschaft integrieren zu können, in der der junge und gesunde Mensch im Fokus stehe.